Badekappe
Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

34Stunden investiert

7Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Egal ob aus Stoff, Silikon oder Neopren – Badekappen sind aus dem Wassersport kaum wegzudenken. Sie halten das Haar nicht nur trocken, sondern schützen auch vor Krankheitserregern im Wasser. Dank ihrer meist glatten Oberfläche reduzieren sie den Wasserwiderstand und gehören zum notwendigen Accessoire jedes Wettkampfschwimmers.

In unserem großen Badekappen Test 2020 erklären wir dir, warum es sich lohnt eine Badekappe beim Schwimmen zu tragen, welche Arten es gibt und was ihre jeweiligen Vor- und Nachteile sind. Zum Schluss möchten wir dir anhand einiger Kauf- und Entscheidungskriterien helfen die verschiedenartigen Badekappen zu vergleichen und für dich die Beste zu finden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Badekappen halten das Haar während des Schwimmens trocken, schützen dich vor Erkrankungen und Verletzungen und verringern den Wasserwiderstand für Wettkampfschwimmer.
  • Badekappen gibt es in unterschiedlichen Materialien: Latex, Gummi, Silikon, Neopren, Polyester und Plastik, welche alle verschiedene Merkmale aufweisen. Je nach Verwendungszweck, helfen wir dir, die richtige Badekappe zu finden.
  • Besonders die Badekappen aus Silikon erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie elastisch, langlebig und hautverträglich sind. Auch für Wettkampfschwimmer sind sie geeignet, da sie durch die glatte Oberfläche den Wasserwiderstand minimieren.

Badekappe Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Allround Badekappe für Erwachsene

Die Bademütze aus Silikon vom Hersteller Aqua-Speed ist in verschiedenen Farben erhältlich, so ist für jeden etwas dabei. Sie differenzieren sich von anderen Badekappen durch ihren hohen Tragekomfort und Langlebigkeit aus. Durch ihre Elastizität schmiegt sie sich an jede Kopfform an.

Die Kunden loben vor allen Dingen den guten Sitz der Kappe und die Qualität. Suchst du dementsprechend eine Badekappe, die deine Haare vor Wasser schützt, langlebig ist und die zudem bequem sitzt, triffst du mit Aqua-Speed die richtige Wahl.

Die beste Badekappe für lange Haare

Die Long Hair Silcon Cap von Tyr eignet sich besonders gut für das Schwimmen und Baden für lange Haare. Dank ihrer Größe können lange Haare problemlos unter der Haube “verstaut” werden und sind somit vor dem Wassereindringen geschützt.

Durch ihre Elastizität passt sie sich an jede Kopfform an. Die Badekappe aus Silikon ist in vier trendigen Farben erhältlich. Von Kunden wird immer wieder das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt. Solltest du lange Haare haben und legst daher viel Wert auf Elastizität, so ist diese Badekappe von Tyr für dich perfekt geeignet.

Kauf- und Bewertungskriterien für Badekappen

Um die Vielzahl der Badekappen miteinander vergleichen zu können, stellen wir dir die wichtigsten Kriterien vor.

Solltest du folgende Faktoren beim Kauf berücksichtigen, findest du ganz bestimmt die für dich am besten geeignete Badekappe:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Aspekten ankommt.

Material

Entscheidend beim Kauf einer Badekappe ist das Material, das darüber bestimmt, wie die Badekappe sitzt und welche Eigenschaften sie hat. Du solltest dir darüber im Klaren sein, wofür du die Badekappe hauptsächlich verwenden willst.

Aus folgenden Materialien werden Badekappen hergestellt:

  • Latex
  • Gummi
  • Silikon
  • Neopren
  • Polyester
  • Plastik

Welche genau die Vor- und Nachteile der jeweiligen Materialien sind und was sie auszeichnet, erläutern wir dir im nächsten Kapitel.

Größe

Badekappen sind in der Regel in Einheitsgrößen erhältlich. Diese werden sowohl für Erwachsene (Kopfumfang größer als 56 cm) als auch für Kinder (Kopfumfang kleiner als 56 cm) angeboten. Schwimmhauben für Erwachsene mit kurzen Haaren passen sich grundsätzlich an jede Kopfform und Größe an.

Verwendungszweck

Je nachdem für welchen Verwendungszweck du dich entscheidest, gibt es dafür die passende Schwimmkappe. Dies hängt sehr stark vom jeweiligen Material ab.

Je nachdem für welche Badekappe du dich letztendlich entscheidest, sollte sie bequem sitzen.

Für den einfachen Schwimmunterricht reicht eine Badekappe aus Polyester aus. Sie sind pflegeleicht und haben eine lange Lebensdauer.

Solltest du Wassersport betreiben, empfehlen wir dir eine Badekappe aus Silikon, da sie langlebig und elastisch ist. Sie sitzt fest und ist trotzdem angenehm zu tragen. Außerdem kann sie durch ihre Eigenschaft den Wasserwiderstand verringern, welches für viele Wassersportler ein entscheidender Vorteil sein kann.

Hobbyschwimmer im Freiwasser greifen auf Neopren-Badekappen zu, die den Kopf warm halten und somit optimal vor Kälte schützen.

Lange Haare

Du hast lange Haare? Kein Problem! Es gibt spezielle Badekappen mit höherem Volumen und maximaler Elastizität, die für extra lange Haare konzipiert sind. Dadurch werden deine langen Haare problemlos vor Wasser geschützt.

Elastizität & Komfort

Badekappen aus Latex oder Silikon sind durch ihre Dehnfähigkeit entsprechend angenehmer zu tragen, als zum Beispiel Bademützen aus Neopren oder Polyester. Außerdem weisen elastische Badekappen eine längere Lebensdauer auf, da sie nicht leicht reißen.

Je elastischer eine Badehaube ist, desto komfortabler kann sie sein.

Reinigung & Pflege

Badekappen sind in der Regel pflegeleicht. Wie bei vielen anderen Dingen auch müssen sie nach direkter Verwendung gereinigt werden. Nachfolgend erklären wir dir wie du deine Badekappe (am Beispiel Silikon) in 3 Schritten reinigst und pflegst.

Eine sorgfältige Reinigung der Badekappe ist unerlässlich und hängt vor allem vom Material ab

Bei allen Badekappen gilt:

     Nach der Verwendung immer mit Wasser gründlich abspülen, sowohl von innen als auch von außen, um sie vor Dreck und aggressivem Chlorwasser zu schützen.

  1. Trocknen: Damit die Badekappe schnell trocknet, am besten ein Handtuch verwenden. Gerne kannst du sie auch draußen in der Sonne trocknen lassen, allerdings nicht allzu lang. Bei zu starker Sonneneinstrahlung besteht die Gefahr, dass sie sich verformt und somit nicht mehr tragbar ist.
  2. Pflege mit Talkum: Wir empfehlen dir deine Badekappe ab und zu mit Talkum einzureiben. Talkum ist Magnesium in Pulverform, das zum Beispiel beim Klettern / Bouldern verwendet wird, um die Hände trocken zu halten. Dadurch wird deine Badekappe geschmeidiger.

Solltest du diese 3 Schritte befolgen wird sich die Lebenszeit deiner Badekappe verlängern und den optimalen Zustand beibehalten. Ratsam ist auch die Badekappe nicht in der Sonne oder nicht in direkter Nähe zu Hitzequellen aufzubewahren. Sie werden sonst porös und rissig.

Entscheidung: Welche Arten von Badekappen gibt es und welche ist die richtige für mich?

Grundsätzlich werden Badekappen, wie bereits erwähnt, anhand ihres Materials unterschieden. Je nachdem was du bevorzugst und für welchen Zweck du die Badekappe nutzt, eignet sich eine andere Art für dich.

Im Folgenden analysieren wir dir anhand einer Tabelle die verschiedene Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Art Vorteile Nachteile
Latex extrem elastisch und wasserdicht sehr dünn – können leicht reißen
Gummi ein modisches Accessoire, was die Haare relativ trocken hält wir empfehlen den Kauf nur mit Kinnband zur Fixierung, sonst verrutschen die Schwimmhauben leicht im Wasser
Silikon lange Lebensdauer und in der Pflege sehr leicht teurer als Latex, das Aufsetzen gestaltet sich schwierig
Polyester lange Lebensdauer, trocknet sehr schnell schützt das Haar nur bedingt vor dem Wasser
Neopren hält den Kopf im kalten Wasser warm unelastisch, relativ teuer
Plastik günstig, hält Haare trocken oft werden sie zum Duschen einmalig verwendet, zum Schwimmen jedoch ungeeignet

In den folgenden Absätzen erklären wir dir wie das Material hergestellt wird und für wen die jeweilige Badekappe am besten geeignet ist.

Latex Badekappe

Latex Badekappe

Latex erhält man durch den Saft des Gummibaums. Der Naturstoff lässt sich industriell mit sehr wenig Aufwand weiterverarbeiten. Badekappen aus Latex sind luft- und wasserdicht und dabei extrem elastisch. Sie sind zudem sehr dünn und schmiegen sich entsprechend an jeder Kopfform leicht an.

Durch die einfache Herstellung sind Badehauben aus Latex recht günstig im Handel. Für das regelmäßige Schwimmtraining oder für Wettkämpfe sind sie bestens geeignet.

Vorteile
  • günstig
  • elastisch
Nachteile
  • hitze- und kälteempfindlich
  • kann sehr leicht reißen
Gummi Badekappe

Gummi Badekappe

Badekappen aus Gummi werden aus Kautschuk hergestellt und existieren in diversen Designs.  Eine sehr beliebte Badekappe aus Gummi ist die mit Blümchen, meist in Retro-Optik.

Dadurch, dass sie im Wasser leicht verrutschen, gibt es sie zudem auch mit Kinnband. Für Schwimmer, die Wert auf Mode legen, ist diese Badekappe ein echter Hingucker.

Vorteile
  • wasserdicht
  • modisch
Nachteile
  • relativ teuer
  • verrutschen leicht im Wasser
Silikon Badekappe

Silikon Badekappe

Silikon wird aus den natürlichen Rohstoffen Sand und Kohle auf synthetischem Weg produziert. Silikon-Badekappen sind hautverträglich, weich und durch ihre Elastizität sehr langlebig. Besonders beliebt sind Silikon Badekappen unter Profi-Schwimmer, weil sie den Wasserwiderstand verringern.

Vorteile
  • lange Lebensdauer
  • geringer Wasserwiderstand
  • leicht zu pflegen
  • wasserdicht
Nachteile
  • teurer als Latex
  • das Aufsetzen gestaltet sich schwierig
Polyester Badekappe

Polyester Badekappe

Badekappen aus Polyester (Stoff) trocknen schnell, sind in der Pflege sehr leicht und halten lange.  Durch ihr Material kann man sie problemlos mit normaler Wäsche in der Waschmaschine waschen. Für den wöchentlichen Schwimmunterricht sind sie gerade bei Kindern ideal.

Vorteile
  • pflegeleicht, da maschinenfest
  • lange Lebensdauer
  • sind leicht beschriftbar
Nachteile
  • schützt das Haar nur bedingt vor dem Wasser
Neopren Badekappe

Neopren Badekappe

Schwimmhauben aus Neopren sind für Extremsportler, Triathleten und Surfer geeignet – Schwimmer, die sich häufiger in kalten Gewässern aufhalten. Bei Neopren Badekappen wird das Material aufgeschäumt und auf Stoß miteinander verklebt. Dadurch sind jene Badekappen gut isoliert und halten den Kopf besonders warm.

Vorteile
  • Isolierung gegen Kälte
  • wasserabweisend
  • reduziert den Wasserwiderstand
Nachteile
  • nicht geeignet für warme Regionen
  • unelastisch
  • relativ teuer
Plastik Badekappe

Plastik Badekappe

Badekappen aus Plastik werden sehr günstig hergestellt, weshalb sie im Handel oft in größeren Mengen verkauft werden.

Badekappen aus Plastik sind auch bekannt als Duschhauben.

Es wird einfach ein Gummiband in ein Stück Plastik eingenäht oder geschweißt. Für das Schwimmen sind sie jedoch ungeeignet und werden in der Regel für den einmaligen Gebrauch, beispielsweise beim Duschen verwendet.

Vorteile
  • günstig
  • hält Haare trocken
Nachteile
  • kurze Lebensdauer
  • zum Schwimmen ungeeignet

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Badekappen ausführlich beantwortet

Im Folgenden haben wir dir die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen von Kunden im Netz herausgesucht und sie für dich ausführlich beantwortet. Der Ratgeber soll dir dabei helfen, für dich die beste Badekappe zu finden.

Was sind Badekappen?

Eine Badekappe (auch genannt Badehaube, Bademütze, Schwimmkappe, Schwimmhaube) ist eine Kopfbedeckung, welche beim Schwimmen getragen wird.

Warum ist das Tragen einer Badekappe beim Schwimmen sinnvoll?

Es gibt mehrere gute Gründe, weshalb das Tragen einer Badekappe beim Schwimmen sinnvoll erscheint. Zum einen gibt es den hygienischen Aspekt. Sie halten im Allgemeinen das Haar trocken und schützen vor Chlor- oder Salzwasser.

Zum anderen werden Badekappen getragen, um die Ohren vor dem Eindringen des Wassers zu schützen. Da in Swimmingpools viele Krankheitserreger und Bakterien aller Art vorkommen, können Badekappen das Risiko von Infektionen verringern.

Badekappe

Badekappen bieten in vielerlei Hinsicht Vorteile. Besonders im Wassersport sind Schwimmhauben essentiell. (Bildquelle: chuttersnap / unsplash)

Gerade bei Wettkämpfen und Trainings sind Badekappen unerlässlich. Die glatte Oberfläche der Badekappe reduziert den Wasserwiderstand und hilft den Wettkampfschwimmern ihre Bestzeit um entscheidende Hundertstel zu verbessern.

Auch bei vielen Wassersportarten, beispielsweise beim Wasserball, kommen Badekappen zum Einsatz um die Spieler zu identifizieren. Profi-Schwimmer nutzen sie auch gerne, um auf ihre Sponsoren hinzuweisen.

In welcher Größe sollte ich eine Badekappe kaufen?

Badekappen werden in Universalgrößen hergestellt und verkauft. Diese gibt es für Erwachsene und Kinder.

Badekappe

Es gibt spezielle Badehauben mit extra viel Volumen. Diese eignen sich besonders gut für lange Haare. (Bildquelle: Arisa Chattasa / unsplash)

Da Badekappen besonders dehnbar sind, passen sie sich problemlos an jede Kopfform an.

Was kostet eine Badekappe?

Badekappen sind in vielen Ausführungen erhältlich, daher können die Preise stark variieren. Je nach Hersteller, Material und Marke kann der Preis einer Badehaube durchschnittlich zwischen 10 Cent und bis zu 25 Euro liegen.

Schwimmkappen aus Neopren sind ab einem Preis von 25 Euro erhältlich. Badekappen aus Plastik hingegen bilden das Schlusslicht und werden jeweils ab 10 Cent in großen Mengen verkauft.

Da die Preise stark variieren werden die verschiedene Ausführungen nochmals hinsichtlich ihres Materials analysiert.

Material Preisspanne
Latex 1-3 Euro
Gummi bis zu 30 Euro
Silikon 5-15 Euro
Neopren 25-40 Euro
Polyester 8-20 Euro
Plastik 0,10-2 Euro

Wo kann ich eine Badekappe kaufen?

Du kannst eine Badekappe sowohl im Einzelhandel kaufen, als auch online bestellen. Solltest du dich für den Einzelhandel entscheiden, empfehlen wir dir Sportgeschäfte.

Möchtest du eine Badekappe im Internet bestellen, haben wir dir einige Online-Shops mit Badekappen im Sortiment zusammengestellt.

Auf folgenden Plattformen werden Badekappen angeboten:

  • amazon.de
  • decathlon.de
  • sportscheck.com
  • speedo.com
  • intersport.de

Wie setze ich eine Badekappe auf?

Im Prinzip ist das Aufsetzen einer Badekappe sehr leicht. Achte darauf, dass die Badekappe möglichst eng am Kopf anliegt, dass deine Haare komplett unter der Haube und deine Ohren abdeckt sind. So stellst du sicher, dass du vor Nässe geschützt bist.

Wie du eine Badekappe richtig aufsetzt erklären wir dir in einer Schritt-für-Schrittanleitung:

  1. Haar anfeuchten; bei langen Haaren, diese zu einem Zopf oder Dutt binden
  2. Greife mit beiden Händen in die Badekappe
  3. Stülpe sie über deinen Kopf, beginnend mit der Stirn
  4. Ziehe sie langsam über deine Haare nach hinten
  5. Ziehe sie zurecht.

Wie beschrifte ich eine Badekappe?

Egal ob beim Schwimmunterricht oder bei Wettkämpfen – um die Schwimmer zu unterscheiden ist oft eine Beschriftung der Badekappe erforderlich.

Allgemein sind Badekappen schwierig zu beschriften. Durch ihre Dehnbarkeit und der ständige Wasserkontakt gibt es kaum eine Möglichkeit, sie dauerhaft zu beschriften. Am einfachsten sind Badehauben aus Polyester (Stoff) mit einem wasserfesten Stift zu markieren.

Für eine langfristige Lösung empfehlen wir dir einen Anbieter, der die Badekappen individuell mit Namen, Logos oder Ähnlichem bedrucken kann.

Bildquelle: Drobot / 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?