Veröffentlicht: 22. März 2021

Viele Menschen haben an verschieden Körperteilen Fett, das sie gerne verlieren möchten. Es gibt heutzutage viele Meinungen, wie man am besten Fett verbrennen kann. Daher ist es schwierig den Überblick zu behalten. Was wir vorab sagen können, dass die Fettverbrennung sich positiv auf deine Gesundheit und auf die Ausdauerleistungsfähigkeit auswirkt.

Du hast den ersten Schritt schon erfolgreich in Gang gesetzt, und zwar, dass du dich mit dem Thema Fettverbrennung auseinandersetzest. In diesem Artikel, wollen wir dir helfen einen Überblick zu schaffen, damit du deine Fettverbrennung ankurbeln kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Körper beginnt die Fettzellen abzubauen durch Bewegung. Dieser Vorgang ist bekannt als Fettoxidation und findet statt um die Organe mit Energie zu versorgen.
  • Um deine Fettverbrennung in Gang zu setzen, musst du nicht die maximale Leistung vollbringen. Es reichen lediglich 75% deiner maximalen Leistung aus.
  • Mit diesen Tipps & Tricks kannst du eine gesunde Fettverbrennung ankurbeln. Ein viel genannter Fatburner, ist Grüner Tee oder Ingwer.

Definition: Was ist Fettverbrennung?

Die Definition für Fettverbrennung ist, wenn im Körper die Energiebereitstellung durch die Oxidation der Fettsäuren entsteht. Diese Fettsäuren werden durch die Aufspaltung vom Fett erzeugt. Durch den Fettstoffwechsel werden sie dem Körper zum Energieumsatz bereitgestellt.

Das Fett kommt entweder aus dem eigenen Fettgewebe oder auch aus den Nahrungsmitteln. Ein Gramm reines Fett entspricht 9 kcal, aber das Fettgewebe besteht nicht nur aus reinem Fett.(1)

Hintergründe: Was du über das Ankurbeln der Fettverbrennung wissen solltest

Die folgenden Punkte helfen dir deine Probleme zur Fettverbrennung zu lösen. Wir zeigen dir von Grund auf, wie du deine hartnäckigen Fettpolster erfolgreich beseitigen kannst.

Wie funktioniert die Fettverbrennung?

Wenn du deine Kalorienzufuhr reduzierst, passieren zwei Dinge im Körper, damit du Fett verbrennst. Die Energie die er benötigt, holt der Körper aus dem Fettzellen-Speicher. Dadurch werden die Zellen mit weniger Energie gefüttert.

Eine natürliche Fettverbrennung sorgt auch für einen gesunden Stoffwechsel. (Bildquelle: Ava Sol / Unsplash)

Das Hirn signalisiert den Fettzellen, ihre Fettsäuremoleküle abzustoßen und so gelangen die Moleküle in die Blutbahn. Wenn du Sport machst, können sich die Muskeln, Herz und Lunge bedienen und daraus die benötigte Energie ziehen.(2)

Wann funktioniert die Fettverbrennung am besten?

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass der Körper mit der Fettsäurenoxidation bei körperlichen Aktivitäten beginnt. Mit regelmäßigem Ausdauertraining kannst du, deine Fettreserven bedeutsam abbauen.

Forscher haben herausgefunden, dass Ausdauertrainierte mehr Fett verbrauchen, bei gleicher Intensität als Untrainierte. Bei trainierten Menschen, konnte festgestellt werden, dass ihre Energiegewinnung, vom Fettgewebe freigesetzten Fettsäuren und die gespeicherten Fettsäuren aus den Muskelfasern nutzt.

Das heißt also für dich, dass du deine Fettverbrennung ankurbeln kannst, mit intensivem Ausdauertraining. Dadurch beginnen deine Fettspeicher sich abzubauen.(3)

Warum solltest du deine Fettverbrennung ankurbeln?

In den Ländern werden die Menschen immer dicker und bewegen sich kaum mehr. Die Inaktivität sorgt für zu einer Zunahme von Fett. Dies kann so weit kommen, bis zum Diabetes mellitus Typ II.

Der Stoffwechsel wird zum Fettkiller!

Wenn du deine Fettverbrennung ankurbelst, förderst du auch deinen Stoffwechsel. Das heißt, dass der Körper die Bausteine (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette…) optimal verarbeiten kann. Der Stoffwechsel ist also wichtig, für deinen gesunden Lebensstil und die perfekte Grundlage um abzunehmen.(4)

Auf was solltest du achten, wenn du deine Fettverbrennung ankurbeln willst?

Das Zusammenspiel von Nahrung, Sportart, Dauer und Intensität ist maßgebend für deine Fettverbrennung. Um die maximale Fettverbrennung zu erreichen, musst du nicht immer die volle Körperliche Leistung vollbringen. Studien zeigen, dass man bei hoher Trainingsintensität, 75% der maximalen Leistung, am meisten Fett verbrennt.

Am Anfang deiner Trainings verlierst du kaum Gewicht, im laufe der Zeit kannst du bis zu 500g pro Woche verlieren. Mit viel Geduld wird sich dein Gewicht reduzieren und du kannst es dann auch halten. Dadurch vermeidest du den bekannten Jo-Jo Effekt.

Womit kann ich die Fettverbrennung ankurbeln?

Die Belastungsart hat einen großen Einfluss auf die Fettverbrennung. In vielen Studien wird vom Laufen und dem Radfahren gesprochen. Unterschiede wurden festgestellt in der Effizienz, also das Verhältnis der benötigten Energie und der mechanischen Arbeit, um sich Fortzubewegen. Damit ist Laufen 20% effizienter als Radfahren, wenn es um die Fettoxidation geht.

Sportart Trainiert kcal pro h
Laufen Ausdauer, Po, Beine 500 kcal/h
Walking Schultern, Po, Beine 400 kcal/h
Schwimmen Schultern, Arme, Bauch, Po, Beine 430 kcal/h
Radfahren Unterkörper 400 kcal/h
Crossfit Ausdauer, Kraft, ganzen Körper 780 kcal/h

In dieser Tabelle geht man von durchschnittlich trainierten Personen aus.

Welche Unterschiede gibt es bei der Fettverbrennung, zwischen der Frau und dem Mann?

Die Frauen besitzen prozentual mehr Körperfett als die Männer. Wenn es um die Fettverbrennung geht, hat dies einen Einfluss. Während leichter Belastung weisen aber die Männer eine geringere Fettoxidation auf als die Frauen. Zurückzuführen ist eine höhere Fettoxidation, auf das Östrogen.

Im Alter kommt es zu einer Verringerung der Muskulatur, Einschränkung der Fettverbrennung bei einem Mann und dadurch gibt es Fettansammlungen am Oberkörper. Wobei es bei einer Frau zu einer Muskelmasse Abnahme führt und der Anteil der Fettmasse am Oberkörper, Becken und Beinen, zu einer Zunahme.

Fettverbrennung ankurbeln: Die besten Tipps & Tricks um einen gesunde Fettverbrennung anzukurbeln

Die Nahrung spielt eine entscheidende Rolle bei der Fettverbrennung. Ob du lieber natürlich oder mit Supplements deine Fettverbrennung ankurbeln willst, entscheidest du alleine! Wir zeigen dir hier auf mit welchen Zutaten dies funktioniert.

Fettverbrennung ankurbeln mit Hausmitteln

Mit diesen Lebensmitteln und Tee bringst du deine Fettverbrennung auf Hochtouren.

  • Ingwer: Mit Ingwer hilft dir abzunehmen und kurbelt deinen Stoffwechseln an. Ingwer unterstützt deine Verdauung und ist gut zum Entschlacken.
  • Grüntee: Die im Grüntee enthaltenen Polyphenol sorgen dafür, dass der Darm weniger Fett aus der Nahrung aufnimmt. Er regt auch die Fettverbrennung an und durch die Wärmebildung, lässt es die Fettzellen schmelzen.(5)
  • Eiweiß: Proteine regen den Stoffwechsel an, statt ihn zu drosseln. Der Körper muss viel Energie in die Aufspaltung von Eiweiß stecken und es macht lange satt.
  • Scharfe Gerichte: Nicht jeder mag scharfes Essen. Doch Forscher haben herausgefunden, dass die Schärfe offensichtlich den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregt.(6)

Fettverbrennung ankurbeln mit Supplements

Welche Supplemente du zu dir nimmst, hängt von deiner Situation, Ernährung und deinem Ziel ab. Auf dem Markt gibt es verschiedene Anbieter, die dir sagen, dass du genau dieses Supplement brauchst. Aber wie hilfreich oder nötig ist das?

Viele Wissenschaftler sind sich in diesem Thema uneinig und mache sagen, dass die Supplements die Fettverbrennung unterstützen und andere teilen diese Meinung nicht. Daher ist es schwer dir hier eine genaue Empfehlung zu geben. Setze dich mit den Supplements auseinander und suche für dich, dein Supplement heraus.(7, 8)

Fazit

Die Fettverbrennung ankurbeln spielt eine wichtige Rolle für deine körperliche Gesundheit. Mit der Fettverbrennung kommt auch deinen Stoffwechsel besser in Gang. Viele Forscher haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt und mit diesen Ergebnissen kannst du, deine Fettreduktion auf Hochtouren bringen.

Diverse Sportarten unterstützen dich, deine Fettreserven abzubauen. Wir haben dir aufgezeigt welche dir besonders helfen. Die Nahrungsmittel, die beitragen deiner Traumfigur einen Schritt näherzukommen sind rein natürlich. Wobei die Forscher sich uneinig sind beim Thema Supplement. Dort trennen sich die Wege und du musst deine Entscheidung selber treffen.

Bildquelle: Clem Onojeghuo / Unsplash

Einzelnachweise (8)

1. chemie.de
Quelle

2. A.E. Jeukendrup,School of Sport and Exercise Sciences, University of Birmingham, Edgbaston, Birmingham (GB), 2005
Quelle

3. Knechtle Beat1 , Bircher Stefan 2 1 Gesundheitszentrum, St. Gallen 2 School of Health Sciences, Nutritional Physiology Research Group, University of South Australia, Adelaide, Australia,2006
Quelle

4. Knechtle Beat1 , Bircher Stefan 2 1 Gesundheitszentrum, St. Gallen 2 School of Health Sciences, Nutritional Physiology Research Group, University of South Australia, Adelaide, Australia,2006
Quelle

5. Frau Prof. Dr. Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) Potsdam Rehbrücke (International Journal of Obesity, Klaus et al., 2005).
Quelle

6. Vivek Krishnan, Kevin Fettel, Baskaran Thyagarajan. University of Wyoming, Laramie, WY, USA. 2/8/2015
Quelle

7. Johannes Steinhart, M.Sc. Biomedizin und Ernährungswissenschaften // Trainer, deutsche Fitnesslehrer Vereinigung, Nov, 2019
Quelle

8. A.E. Jeukendrup, School of Sport and Exercise Sciences, University of Birmingham, Edgbaston, Birmingham (GB), 2005
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Artikel
chemie.de
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
A.E. Jeukendrup,School of Sport and Exercise Sciences, University of Birmingham, Edgbaston, Birmingham (GB), 2005
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Knechtle Beat1 , Bircher Stefan 2 1 Gesundheitszentrum, St. Gallen 2 School of Health Sciences, Nutritional Physiology Research Group, University of South Australia, Adelaide, Australia,2006
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Knechtle Beat1 , Bircher Stefan 2 1 Gesundheitszentrum, St. Gallen 2 School of Health Sciences, Nutritional Physiology Research Group, University of South Australia, Adelaide, Australia,2006
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Versuch
Frau Prof. Dr. Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) Potsdam Rehbrücke (International Journal of Obesity, Klaus et al., 2005).
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Versuch
Vivek Krishnan, Kevin Fettel, Baskaran Thyagarajan. University of Wyoming, Laramie, WY, USA. 2/8/2015
Gehe zur Quelle
Ärztlicher Artikel
Johannes Steinhart, M.Sc. Biomedizin und Ernährungswissenschaften // Trainer, deutsche Fitnesslehrer Vereinigung, Nov, 2019
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
A.E. Jeukendrup, School of Sport and Exercise Sciences, University of Birmingham, Edgbaston, Birmingham (GB), 2005
Gehe zur Quelle
Testberichte